Quelle: Photo by Ema Studios on Unsplash

Es ist die denkbar radikalste Form, den Klimawandel aufzuhalten. Wegen des negativen Einflusses des Menschen auf die Umwelt und der Furcht, dass ein Leben auf dem Planeten bald nicht mehr lebenswert sein könnte, verfolgen manche Klimaschützer gar den Ansatz, auf eigene Nachkommen zu verzichten. Die Idee: Keine Menschen, keine Klimaprobleme. „Birthstrike“ – Geburtenstreik – so lautet die Forderung. Dahinter verbirgt sich die Philosophie, aus ethischen Gründen keine Nachkommen hervorzubringen – etwa um den eigenen ökologischen Fußabdruck zu verringern.

Kai Funkschmidt, wissenschaftlicher Referent der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW), beobachtet zunehmend extremistische Formen in der ökologischen Bewegung. Vieles in der Klimabewegung sei dogmatisch aufgeladen, habe apokalyptische Züge oder setze mit einer Art Intoleranz absolute, bisweilen utopistische Ziele: „Wenn ich mich nicht schon selbst umbringe, weil ich ein Klimasünder bin, dann zumindest kinderlos vom Planeten gehen. Es ist das letzte Opfer, dass ich mich selber aus der Fortpflanzungskette nehme.“

Die Bibel erkennt im Menschen nicht in erster Linie einen Klimasünder. Ganz im Gegenteil: Jeder Mensch ist ein gottgewolltes Geschöpf: „So spricht der HERR, der dich geschaffen hat, Jakob, und dich gemacht hat, Israel: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein!“ (Jesaja 43,1).
Wir sollen die Erde bewahren. Und ja, an diesem Gebot wird jeder Mensch schuldig. Aber wir sind nicht nur „Klimasünder“, sondern Erlöste um Jesu Christi willen. Gott hat nach der Sintflut versprochen, dass er die Erde nicht mehr verfluchen will. Es ist in keinem Falle Gottes Willen für uns als seine Geschöpfe, dass wir aufhören zu existieren, dass wir uns selber so hassen, dass wir uns aus der Welt nehmen als Menschen. Aber es ist der Wille Gottes, dass wir mit Vernunft und Verantwortung mit der Schöpfung umgehen, die Gott uns anvertraut hat.

Herzliche Grüße,
Carsten Buhr